DeutschEnglish

Stimmen unserer Absolvent/innen

  • Absolvent im berufsbegleitenden Masterstudiengang Nachhaltigkeit / Qualitätsmanagement

    Thomas-Matthias vom Hofe-Schneider, MA 2015

    Qualitätsmanagementbeauftragter bei ENERCON

    Den Masterstudiengang Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement wählte ich, weil dieser die aktuellen Probleme eines nicht nachhaltig orientierten Wirtschaftens wie den Klimawandel und die voranschreitende Zerstörung natürlicher Ressourcen auf einer gesamtwirtschaftlichen Ebene reflektiert. Zudem wird auf betriebswirtschaftlicher Ebene ein Verständnis für die Möglichkeiten von Unternehmen geschaffen, ökologische und soziale Aspekte in ihre Wertschöpfungsprozesse zu integrieren. Gerade die Kombination aus Nachhaltigkeits-, Qualitäts- und Projektmanagement innerhalb des Studiengangs offenbart dabei für mich einen besonderen Vorteil: Sie zeigt verschiedene Möglichkeiten, Nachhaltigkeit angefangen von der Unternehmensvision bis hinunter auf die Prozessebene eines Unternehmens umzusetzen und Unternehmen somit auf die marktbezogenen und gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten und auszurichten.

    Die erlernten Kompetenzen konnte ich im Rahmen eines Praxisprojektes, dessen Inhalt in der Einführung eines Nachhaltigkeitsmanagementsystems bei einem Berliner Unternehmen bestand, anwenden. Gerade die Symbiose aus Wissenschaft und Praxis ermöglichte es mir, wichtige Kompetenzen für zukünftige berufliche Herausforderungen aufzubauen und Unternehmen aus einer ganzheitlichen Perspektive zu betrachten.

  • Der Masterstudiengang Nachhaltigkeit / Qualitätsmanagement wird als berufsbegleitendes Studium angeboten.

    Jana Krämer, MA 2015

    Projektmanagerin, goodimpact.org (Impact Partner GmbH)
    GASAG Preisträgerin 2015

    Für mich ist es wichtig, meine Arbeitskraft einer sinnvollen Tätigkeit zu widmen. Als studierte Sozialmanagerin mit ergotherapeutischem Hintergrund hat sich mein Blick über die Jahre erweitert: vom Klienten über Organisationen und Unternehmen bis hin zur ganzen Gesellschaft. Auch Unternehmen sind schließlich Bestandteil der Gesellschaft und sollten daher verantwortlich und sozialverträglich handeln. Das Profil des Masterstudiengangs Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement und dessen hoher Praxisanteil finde ich daher besonders spannend.

    Für meinen Job als Projektmanagerin bei Good Impact, einer Online-Plattform, die neue Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen vorstellt, ist das erworbene Wissen zum Thema Nachhaltigkeit die ideale Grundlage.

  • Der Masterstudiengang Nachhaltigkeit / Qualitätsmanagement wird als Teilzeit Studium angeboten.

    Ting Lee, MA 2014

    Gründerin & Geschäftsführerin sustaineration UG /
    GASAG Preisträgerin 2014

    Nach meinem Erststudium in International Business Management sammelte ich unterschiedliche Erfahrungen und erhielt interessante Einblicke bei einigen Mittelständlern und Startups. Doch es fehlte immer etwas. Ohne zu wissen, was dieses „Etwas“ war, machte ich mich auf die Suche  und fand den Studiengang Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement. Die breite Palette an Inhalten und der „hands-on approach“ der Praxisprojekte weckte in mir den Wunsch, später einer sinnstiftenden Aufgabe nachgehen zu können. Durch die Gründung von sustaineration während des Studiums konnte ich  diesen Wunsch mit Hilfe meines Kommilitonen und Mitgründers realisieren. Heute arbeiten wir daran, Unternehmen zur Nachhaltigkeit zu bewegen, damit verantwortungsbewusst handelnde Unternehmen nicht die Ausnahme sind, sondern zur Regel werden.

  • Uta Pieschel, MA 2013

    Qualitätsmanagerin, DRK / GASAG Preisträgerin 2013

    Dieser interdisziplinäre Studiengang verbindet aktuelle Fragen des nachhaltigen Wirtschaftens  mit handlungsorientierten  und zukunftsfähigen Ansätzen im Management. Die Studenten entwickeln in gemeinsamen Projekten mit Praxispartnern persönliche Kompetenzen und haben vielfältige Chancen, ihr Fachwissen interessenorientiert zu vertiefen und zu erweitern.

    Bei mir wurde die bis dahin eher „gefühlte“  Überzeugung verstärkt, dass sozial und ökologisch verantwortliches Handeln in Unternehmungen des öffentlichen und privaten Sektors ohne Alternative ist. Mit dem erarbeiteten  ganzheitlichen Verständnis von Qualitätsmanagement setze ich mich nun im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit für eine nachhaltige Entwicklung von Unternehmen in der Sozialwirtschaft ein. Der Studiengang Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement bietet dafür vielfältige Impulse und das notwendige Rüstzeug. 

    Trotz der Herausforderungen, die ein berufsbegleitendes Studium bietet, habe ich es zu keinem Zeitpunkt bereut, neue Sichtweisen zu entwickeln, Freundschaften zu schließen und Anregungen für meine berufliche Praxis zu erwerben.

  • Jasmin Eichstädt, MA 2013

    Beraterin, Hochfrequenz Unternehmensberatung GmbH / GASAG Preisträgerin 2013

    Im Verlaufe meines Biologie-Studiums entwickelte ich ein Interesse dafür, biologische Aspekte nicht allein aus der naturwissenschaftlichen, sondern auch aus einer gesellschaftlichen und unternehmerischen Sicht zu betrachten. In dem Master- Studiengang „Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement“ fand ich genau den interdisziplinären Ansatz, den ich suchte, denn hier werden sowohl die wirtschaftlichen als auch die ökologischen und gesellschaftlichen Nachhaltigkeitsbereiche beleuchtet. Die hier zusätzlich erlernten Projektmanagement-Tools, Präsentationen sowie das Moderations-Training verbesserten meine Kompetenzen noch weiter, sodass ich das neu gewonnene Fachwissen auch adäquat anwenden kann.

  • Alena Schönfeld, MA 2012

    Projektleiterin, Commit GmbH

    „Das NaQM-Studium habe ich als eine Herausforderung und persönliche Entwicklungsmöglichkeit neben dem Beruf gesehen. Sehr schnell war ich von der breiten Palette der vermittelten Inhalte begeistert. Von den aufregenden praktischen Übungen, zahlreichen Präsentationen, Unternehmensbesichtigungen und gelernten Projektmanagement-Tools werde ich sicherlich noch lange profitieren. Neben der neuen beruflichen Qualifizierung, dem erworbenen Fachwissen im Bereich Nachhaltigkeit und Qualitätsmanagement und den erweiterten Kompetenzen hat mir das Studium neue Freunde gegeben.“

  • Dipl.-Ing. Tillmann Straub, MA 2012

    Bereich Geotechnik; Wasserwirtschaft / Vattenfall Europe Mining AG

    „Die Erkenntnis aus meiner bisherigen beruflichen Tätigkeit als Planungsingenieur, dass zukunftsfähiges Handeln mehr als reines Fachwissen erfordert, hat mich zu der Entscheidung geführt, meine Fach- und Methodenkompetenz in dem Masterstudium Qualitäts- und Nachhaltigkeitsmanagement zu erweitern. Überzeugt haben mich dabei insbesondere die interdisziplinäre Fächerkombination, das Zusammenspiel von theoretischen Grundlagen und angewandten Fragestellungen sowie die Auswahl der Dozenten aus Wissenschaft und Wirtschaft. Meine Erwartungen an das Studium wurden weit übertroffen, da ich neben der beruflichen Qualifikation viel für meine persönliche Entwicklung mitgenommen habe.“

  • Livia Beier, MA 2012

    BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

    „Meine Motivation den Studiengang Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement zu belegen bestand darin, sowohl meinen beruflichen als auch privaten Horizont zu erweitern. Die Zusammenstellung der interdisziplinären Module hat genau das erzielt – fachliches Wissen und nützliche soft skills greifen anwendungsbezogen ineinander. Gerade in meinem beruflichen Umfeld der Energieversorgungsbranche – mit hoher Verantwortung der Gesellschaft und der Umwelt gegenüber – bin ich froh über die erlernten, zukunftsfähigen Inhalte.“

  • Juliane Lux-Rieger, MA 2011

    quirin bank AG

    „Der interdisziplinäre Lehransatz zu den Themen Technik, Wirtschaft, CSR und Umweltrecht ermöglicht es Studenten, das Zukunftsthema Nachhaltigkeit aus natur-,  wirtschafts- und geisteswissenschaftlicher Sicht zu untersuchen und fundierte Anwendungskompetenzen zu erwerben. Als Bankbetriebswirtin hat mich dabei besonders die einzigartige Kombination aus fundiertem Managementwissen in Verbindung mit komplexen nachhaltigkeitsrelevanten Fragestellungen gereizt. Durch zusätzliche Zertifizierungen im Bereich Qualitätsmanagement und praxisbezogenen Projektmanagementtätigkeiten konnte ich zudem berufliche Zusatzqualifikationen erwerben.“

Top