DeutschEnglish

Studieninhalt /-organisation

Das Studium setzt sich aus zwölf Modulen zusammen, die jeweils mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Die Studieninhalte sind anwendungsbezogen und umfassen Bereiche des Managements und der Organisation, des Umgangs mit Technik, Ressourcen und Medien, der nationalen und internationalen Umwelt- und Wirtschaftspolitik sowie des deutschen und europäischen Umweltrechts.

In den letzten Monaten des Studiums erfolgt die Anfertigung der Abschlussarbeit.

Durch den Einsatz von KODE® (Kompetenz-Diagnostik und Entwicklung) als integraler Bestandteil zu Beginn des Weiterbildungsstudiengangs, können die individuellen Kompetenzen jedes Einzelnen in Bezug auf spätere Berufsfelder gezielt gestärkt werden.

Studienplan

Modul 1

Nachhaltigkeitsmanagement / CSR

Modul 2

Nachhaltige Ökonomie

Modul 3

Deutsches und europäisches Umweltrecht*

Modul 4

Qualitätsbeauftragte/r

Teilmodul 1: Qualitätsmanagementsysteme

Teilmodul 2: Interne Audits

Modul 5

Integrierte Managementsysteme

Teilmodul 1: Managementsysteme

Teilmodul 2: Unternehmensplanspiel

Modul 6

Energietechnik und -management

Modul 7

Prozessmoderation und Coaching

Modul 8

Qualitätsmanager/in I - Total Quality Management

Modul 9

Projektmanagement

Modul 10

Unternehmensanalyse / Nachhaltigkeitsmanagement

Modul 11

Praktische Handlungsfelder nachhaltigen Managements:

Teilmodul 1: Ökologisches Controlling

Teilmodul 2: Integriertes Produktdesign

Teilmodul 3: Social Supply Chain Management

Wahlpflichtmodul

Modul 12

Qualitätsmanager/in II: Statistische Methoden

Ressourceneffizienz-Manager

Masterarbeit

*) Das Modul Umweltrecht wird als Modul 1 bei der Ausbildung zum Umweltmanagementbeauftragten (TÜV) durch den TÜV Nord anerkannt.

Praxisprojekt

Die Studierenden absolvieren innerhalb ihres Studiums ein einjähriges berufsbegleitendes Projekt, das gezielt die Umsetzung des neu erworbenen Wissens in die Praxis unterstützen soll. Dabei behandeln sie – je nach ihrem gewählten Schwerpunkt – unterschiedliche Themenbereiche des nachhaltigen Wirtschaftens oder des Qualitätsmanagements. Die Themen reichen vom „Schreiben eines Kinderbuches zum Thema erneuerbare Energien“, über ein „Konzept zum Biodiversitätsmanagement“, das „Erstellen einer Ökobilanz für Leuchten“ bis hin zur „Unterstützung beim Aufbau von Managementsystemen“. Betreut werden die Studierenden dabei durch Vertreter/innen der Unternehmen und der Berlin Professional School.

Die flankierende Veranstaltung „Projektmanagement“ rundet diese spezielle Praxiserfahrung ab, die durch ein gesondertes Zertifikat ausgewiesen wird.

Hier finden Sie einen Überblick über die Projektthemen, die in den vergangenen Jahren bearbeitet wurden.

Unternehmensexkursionen

Integriert in das Modul "Unternehmensanalyse" findet im dritten Semester eine dreitägige Exkursion außerhalb von Berlin statt, in deren Verlauf mehrere Unternehmen von unterschiedlicher Größe und aus verschiedenen Branchen besucht werden. Diese Exkursion wird im Seminar und von den Studierenden in Arbeitsgruppen vor- und nachbereitet.

Die Studierenden des Intake 2015 besuchten folgende Unternehmen:

  • Lebensbaum GmbH
  • Flughafen Hamburg GmbH
  • Daimler AG - Sicherheits- und Umweltmanagement
  • Aida Cruises

Studienorganisation

Der zweijährige Master-Studiengang wird berufsbegleitend angeboten und startet jährlich in der ersten Oktoberwoche.

Der Unterricht erfolgt i.d.R. an zwei Abenden in der Woche jeweils von 18.00 - 21.15 Uhr. Beim Programmstart im Oktober 2017 sind die Unterrichtstage Dienstag und Donnerstag.

Hinzu kommen ca. 8 geblockte Wochenendseminare pro Studienjahr sowie eine mehrtägige Exkursion im 2. Studienjahr.

Lernen Sie unseren Studiengang kennen

Lernen Sie unseren Studiengang kennen und kommen Sie zu unserem nächsten Info-Abend am 1. Juni 2017. erhalten Sie umfassende Informationen rund um den Studiengang.   mehr..

Masterstudiengang Nachhaltigkeit und Qualitätsmanagement ausgezeichnet durch die UN-Weltdekade

Der Master-Studiengang Nachhaltigkeits- u. Qualitätsmanagement zeigt eindrucksvoll, wie zukunftsfähige Bildung aussehen kann.   mehr

Top