DeutschEnglish

Studieninhalt

Die Weiterbildung vermittelt die Grundlagen des öffentlichen (staatlichen) Haushaltsrechts sowie deren Anwendung in der Praxis. Dazu zählen auch Grundkenntnisse des Zuwendungsrechts sowie des öffentlichen Vergaberechts. Ebenso werden die betriebswirtschaftlichen Grundlagen des Finanzmanagements gelegt wie u.A.  die Kosten- und Leistungsrechnung, Anwendungsmöglichkeiten des Controllings sowie die kaufmännische Buchführung gelehrt.

Aufgegliedert in die vier Themenschwerpunkte

  • Öffentliche Finanzwirtschaft und Haushaltsrecht,
  • Staatliches Zuwendungsrecht,
  • Internes Rechnungswesen und Controlling,
  • Vergaberecht,

wird Ihnen spezifisches Fachwissen aus den Bereichen Haushaltsplanung, Haushaltsausführung, Zuwendungsverfahren, Controlling, Beschaffung und Drittmittel vermittelt und Ihnen somit eine fundierte Wissensbasis für die erfolgreiche Ausübung Ihrer neuen Position geboten.

Somit werden Sie befähigt, Haushaltsmittel anzumelden und zu bewirtschaften, Zuwendungen zu beantragen, zu verwenden und nachzuweisen; das Vergaberecht zu kennen und anzuwenden; wirtschaftliche Sachverhalte in Gewinn- und Verlustrechnung, Bilanz und Kapitalflussrechnung abzubilden; Budgetierungsprozesse und Kostenmanagement kompetent durchzuführen sowie durch Controlling den wirtschaftlichen Umgang mit den begrenzten Ressourcen zu unterstützen.

Studienablauf

Das berufsbegleitende Zertifikatsstudium findet einmal jährlich von Oktober bis Januar des Folgejahres statt.

Es setzt sich aus vier Lehrveranstaltungen zusammen, die einmal im Monat jeweils Donnerstagnachmittag bis Samstagmittag stattfinden. Die Vermittlung der Inhalte erfolgt über fachliche Vorträge sowie Einzel- und Gruppenarbeiten in Seminaratmosphäre.

Darüber hinaus ermöglichen Expertengespräche mit aktiven Praktikern Einblicke in den Arbeitsalltag im Bereich des Finanzmanagements sowie Vernetzungsmöglichkeiten.

Top