DeutschEnglish

Stimmen unserer Absolventinnen

  • Jetzt habe ich ein klares Ziel - und auch die Kompetenzen und das Profil

    Dr. Andrea Grimm

    (Head of Service Delivery Management Daimler bei T-Systems)

    Welche Erkenntnisse nehmen Sie aus dem Weiterbildungsprogramm mit?
    Neben all den fachlichen und sozialen Aspekten war das größte Learning auf jeden Fall die Wichtigkeit des Netzwerks und die Entscheidung, dass ich das wirklich will. Dadurch habe ich angefangen, aktiv aus dem Wunsch ein klares Ziel zu formulieren. In fünf Jahren bleibt vermutlich die Erkenntnis, dass die fachliche Kompetenz nur ein Teil ist und die Motivation und das Dranbleiben mindestens genauso wichtig sind, um es zu schaffen.

    Was hätten Sie nicht erwartet?

    Ich war überrascht von der Unterschiedlichkeit der Teilnehmerinnen, sowohl was den fachlichen Hintergrund anbelangt, als auch deren Persönlichkeiten. Die Erkenntnis daraus war, dass es wichtig ist, mein eigenes Profil zu schärfen und für mich klar zu werden, was ich in einem Aufsichtsgremium repräsentieren kann und will.

    Was hat der Kurs Ihnen außerdem gebracht?

    Beruflich sehe ich das System jetzt holistischer und differenzierter und verstehe die unterschiedlichen Sichten besser (Management, Aufsichtsrat, Arbeitnehmer, Arbeitgeber). Das Verständnis für den Gesamtkomplex und die Spannungsfelder ermöglichen es mir, Entscheidungen zu treffen und Handlungen besser nachzuvollziehen.

    Wie haben Sie sich persönlich weiterentwickelt?

    Als ich die Entscheidung zur Teilnahme an der Weiterbildung getroffen hatte, lag das Thema für mich noch in weiter Ferne. Jetzt habe ich es für mich als klares Ziel formuliert und verfolge es. Die Qualifizierung hat genau diesen Prozess angestoßen: Rechtliches und juristisches Fachwissen als Basis im Einklang mit inspirierenden Gesprächen in der Gruppe und neuen Kontakten.

    Wie werden Sie die Herausforderungen an ein Aufsichtsratsmandat meistern?

    Ich denke in Lösungen: Fokus setzen, Wege finden und Ziel verfolgen. Dabei ist es wichtig Unterstützung zu geben, anzunehmen und immer nach vorne zu blicken.

  • Das macht Mut für neue Herausforderungen und Perspektiven

    Uta Menges

    (Diversity & Inclusion Leader der IBM für die Regionen DACH und BeNeLux)

    Welche Erkenntnisse nehmen Sie aus dem Weiterbildungsprogramm mit?

    Sehr inspirierend fand ich die Module, die sich mit strategischen Ansätzen beschäftigt haben. Als Aufsichtsrätin sollte man schließlich auch die langfristige Entwicklung eines Unternehmens im Auge behalten, gerade in Zeiten wie heute, wenn sich Produkte und Märkte rasant verändern.

    Was hätten Sie nicht erwartet?

    Ich hatte zwar die Kursbeschreibung gelesen, aber nicht erwartet, dass so viele BWL-Inhalte und juristische Themen vermittelt werden. Es war eine gute Wiederholung meines Studiums, aber deutlich tiefgehender und immer mit Verknüpfung zum Ziel Aufsichtsrat.

    Was hat der Kurs Ihnen außerdem gebracht?

    Ich habe durch die Module ein wesentlich größeres Verständnis für Unternehmensführung und hinterfrage auch meine tägliche Arbeit mit dieser Perspektive.

    Wie haben Sie sich persönlich weiterentwickelt?

    Ich reflektiere deutlich mehr über meine Kompetenzen und Stärken, über meine Fachkenntnisse und meine bisherige Berufserfahrung. Dabei stelle ich fest, dass ich trotz der Handlungsfelder, die es für mich noch weiterzuentwickeln gilt, sehr gut aufgestellt bin, sowohl fachlich als auch persönlich. Das macht Mut für neue Herausforderungen und Perspektiven.

    Wie werden Sie die Herausforderungen an ein Aufsichtsratsmandat meistern?

    Als Herausforderung empfinde ich nach wie vor die fehlende Information über zu besetzende Mandate sowie mangelnde Kontakte in die Führungsetagen von potenziellen Unternehmen. Daher arbeite ich aktiv daran, meine Visibilität zu verbessern und mein Netzwerk auszubauen.

Top